Über die Freude
Arbeitstreffen
Laszlo Böszörmenyi
(28-29. Mai, 2021, Dresden)

„Wird die Menschheit die Theosophie richtig aufnehmen, so wird die wahre Heiterkeit,
die zugleich die Quelle tiefer Gesundheit ist, der Menschheit wiedergegeben werden...
Der Geist drückt sich nie in einem vergrämten Gesicht aus.“
aus Rudolf Steiner: Ursprungsimpulse der Geisteswissenschaft

Wie im  Wirrwarr von Lügen und Halbwahrheiten uns das reine Denken leiten kann,
so kann uns im Wirrwarr von Ängsten und anderen Gefühlen der Ohnmacht die reine Freude lenken.
Was können wir aber machen, wenn uns die Freude verlässt? Wo können wir sie suchen und wie?

Vorbereitung: Freitag, 20:00-21:30

Arbeitstreffen: Samstag, 10:00-11:15, 11:30-13; 15-16:30, 17-18:30

Empfohlene Literatur

        G. Mallasz: 28 und 29. Gespräch mit Gitta und mit Lili

        G. Kühlewind: Über die Freude (aus Weihnachten)

        G. Kühlewind: Das im Schweigen Ertönende  (aus Melodie und Stille)

        LB: Angst und Freude im Schatten einer Pandemie

        LB: Gerichtsverhandlung

        LB: Wachen in der Nacht

 

Vortrag und Meditationsseminar

Laszlo Böszörmenyi

(30-31. Oktober, 2020, Dresden)

Zum Vortrag (Freitag, 20 Uhr)

   Der heitere Ernst der Schöpfung

Zum Seminar

   Freitag: 17:30-19:00 (Auftakt)

   Samstag, 9:30-11, 11:30-13; 15-16:30, 17-18:30

Vor dem Seminar bitte lesen

    Zeichen der Zeit (aus Kühlewind: Die Diener des Logos)

Empfohlene Literatur

    G. Kühlewind: Die Diener des Logos

    R. Steiner: Anthroposophische Leitsätze. GA 26

    L. Böszörmenyi: Mondenlicht – Sonnenlicht

    Die Umkehr zur Quelle der wissenschaftlichen Denkweise

 

 

Vortrag und Meditationsseminar

Laszlo Böszörmenyi

(6-7. September, 2019, Dresden)

Zum Vortrag (Freitag, 20 Uhr)

  Die Rehabilitation der Liebe

Zum Seminar (Samstag, 9:30-11, 11:30-13; 15-16:30, 17-18:30)

  Bitte unbedingt vor dem Seminar Lesen

    G. Kühlewind: Die Gestimmtheit zum Guten

  Empfohlen

    R. Steiner: Über Nachdenken und Vordenken (GA 157a, S. 114-115)

    R. Steiner: Berührung, Sprache, Widererkennen (GA 84, 134-153)

    L. Böszörmenyi: Über Wunder